Änderungen zum 1. Juli 2022

Zum heutigen Tag treten diese Gesetzesänderungen in Kraft, welche direkt die Energieversorger betreffen.

Gesetz für faire Verbraucherverträge – Bei Online-Vertragsabschlüssen muss der Anbieter ab 1. Juli 2022 einen Kündigungsbutton auf seiner Homepage platzieren.
Dies haben die Stadtwerke Paderborn für alle Kundinnen und Kunden umgesetzt. Dies ist der Kündigungsbutton.

Zugleich sind die Neuverträge ab dem 1. März 2022 umgestellt worden. Die Verträge weisen diese Laufzeit- und Kündigungsregelung aus: Der Vertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Er kann von jeder Partei mit einer Frist von einem Monat in Textform gekündigt werden. Eine Kündigung ist erstmalig nach Ablauf von 12 Monaten ab dem in der Vertragsbestätigung genannten Vertragsbeginn möglich. Ein ggf. bestehendes Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

 

Gesetz zur Absenkung der Kostenbelastung durch die EEG-Umlage – Durch den Beschluss des Gesetzgebers wird die EEG-Umlage ab dem 1. Juli 2022 gestrichen. Die Energielieferanten geben die Preissenkung an ihre Kundschaft weiter, sind aber nicht angehalten gesondert darüber zu informieren. Die Stadtwerke Paderborn versenden keine schriftliche Preisanpassung. Zugleich ist gesetzlich ein Sonderkündigungsrecht, wie es sonst bei Preisänderungen möglich ist, nicht enthalten.
Für unsere Kundinnen und Kunden ändern sich die monatlichen Abschläge nicht. Die gesetzliche Preissenkung wird mit der nächsten Jahresverbrauchsabrechnung verrechnet.